Mit dem Absenden dieses Formulars willige ich darin ein, dass die LAVA GmbH & Co. KG die von mir oben eingetragenen Daten zum Zweck der Bearbeitung dieser Anfrage und ggf. für eine erforderliche Kontaktaufnahme verarbeitet. Ich bestätige weiter, dass ich zur Überlassung vorgenannter Kontaktdaten berechtigt bin. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig und ist mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufbar.
Eningen 2019-03-11T14:41:45+00:00

Wärmeversorgung im Quartier eines Neubau-Reihenhausareals

Ausgangssituation:

Neubau einer Wohnsiedlung in Eningen mit 12 Reihenhäusern, die ein Versorgungskonzept gemäß gesetzlichen
Vorgaben für die Wärme- und Stromversorgung benötigte.

  • Insgesamt 1.440 qm Wohnfläche
  • 12 Wohneinheiten
  • 70 kW Heizleistung

Lösung:

Errichtung einer Heizzentrale, an welche die einzelnen Reihenhäuser mittels Nahwärmeleitung angeschlossen sind. Das dafür erforderliche Versorgungskonzept hat LAVA ENERGY für den Bauträger, die Deutsche Reihenhaus AG, umgesetzt. Die Versorgung der Reihenhaussiedlung mit Wärme (Heizung und Trinkwarmwasser), Strom, Wasser sowie Breitbandmedien erfolgt aus einem zentralen Heiz- und Versorgungsgebäude, das auf einem eigenem Fundament steht und voll entkoppelt wurde. LAVA ENERGY hat diese Technikzentrale von der Wohnungseigentümergemeinschaft gemietet. Die darin errichtete
Energieerzeugungsanlage besteht aus einem Spitzenlast-Gasbrennwertkessel (70 kW) und zusätzlich einem BHKW (11 kW thermisch, 5 kW elektrisch), das die erzeugte Wärme in einen Pufferspeicher einspeist.

Der durch das BHKW erzeugte Strom wird in der Reihenhausanlage direkt vor Ort verbraucht. Bei der Dimensionierung des BHKW war gefordert, dass damit mindestens 70 % des Jahreswärmebedarfs und 50 % des Strombedarfs erzeugt werden. Über ein eigens konzipiertes Nahwärmenetz wird die Wärme von der Technikzentrale an die Übergabestationen der Häuser verteilt, für die Verteilung des Stroms wurde ein Stromnetz entwickelt, das als Kundenanlage betrieben wird.
LAVA ENERGY übernimmt die Beschaffung des Brennstoffs, die Wartung, die Anlagenfernüberwachung über ein Energiemanagementsystem sowie den 24h-Notdienst.

Vorteile für den Kunden:

  • Ein zentrales Heiz- und Versorgungsgebäude
  • Professionelle Betriebsführung der Heizanlage
  • Kostengünstige Versorgung mit Mieterstrom über BHKW
  • Entlastung der WEG und der Verwaltung
  • Energiemanagement zur Anlagenüberwachung
  • 24/7-Notdienst und Störmeldemanagement

Hier können Sie sich die Referenz downloaden.