Anlagenmodernisierung nach Vorgaben des EWärmeG

Ausgangssituation:

Wohnanlage in Konstanz mit veralteter Heiztechnik

  • 3.384 qm Wohnfläche
  • 36 Wohneinheiten
  • 330 kW Heizleistung
  • EWärmeG Pflichtgebiet

Lösung:

Vollständige Modernisierung der Altanlage.

Die Wohnanlage besteht aus drei Objekten, die über Nahwärmeleitungen verbunden sind. In einem der Gebäude befindet sich der zentrale Heizraum. Die vorhandenen Gas-Kesselanlagen stammen aus dem Jahr 1987 und entsprachen nicht mehr dem Stand der Technik, so dass die WEG über den Verwalter, die BMA Hausmanagement, nach einer neuen wirtschaftlichen Lösung suchte.
LAVA ENERGY wurde mit der Umsetzung des erforderlichen Versorgungskonzeptes beauftragt, ersetzte die vorhandene Kesselanlage durch eine moderne Gas-Kesselanlage aus hochwertigen Komponenten, modernisierte die Energiezentrale und installierte Übergabestationen. Dabei wurden auch die vorhandenen Trinkwasserspeicher gegen leistungsfähige Frischwasserstationen ausgetauscht. Zur Erfüllung der Anforderungen des EWärmeG wurde zusätzlich zur Kesselanlage (300 kw) ein BHKW mit einer Leistung von 20 kW el und 45,8 kW th eingesetzt.
Zur Überwachung der Anlage wurde das LAVA Energiemonitoringsystem inkl. Wärmemengenzähler installiert und auf die Leitzentrale aufgeschaltet. Darüber hinaus übernimmt LAVA ENERGY während der gesamten Laufzeit die technische und wirtschaftliche Betriebsführung der Anlage.

Vorteile für den Kunden:

  • Zuverlässige und schnelle Modernisierung
  • Verbesserung der Energieeffizienz
  • Reduzierung der CO2-Emissionen
  • Verbesserung der Trinkwasserhygiene durch Frischwasserstationen
  • Professioneller Betrieb der Heizungsanlage inklusive BHKW
  • Entlastung von Eigentümern und Verwaltung
  • Monitoring zur Überwachung der Betriebsbereitschaft und -sicherheit
  • 24/7-Notdienst und Störmeldemanagement
  • Kostenneutralität: Umstellung nach § 556c BGB auf gewerbliche Wärmelieferung sichergestellt

Hier können Sie die Referenz downloaden.