Hoffnung verändert Leben.

LAVA ENERGY unterstützt ein Projekt, das uns besonders am Herzen liegt: Hoffnungsträger Patenschaften in Sambia.

Die Stiftung hilft Kindern, die sonst kaum eine Chance haben, im Leben Fuß zu fassen. Weil sie in einem der ärmsten Länder aufwachsen. Weil ein Elternteil im Gefängnis ist und sie dadurch diskriminiert und isoliert werden. Und weil sie ohne Unterstützung in einen Teufelskreis aus existenzieller Not und Kriminalität geraten. Hoffnungsträger fängt diese Kinder frühzeitig auf – mit einem Plan und offenen Armen – und bietet ihnen so die Perspektiven, die sie verdient haben.
LAVA ENERGY hat für jeden Mitarbeiter die Patenschaft für ein Kind übernommen, damit es Hoffnung auf ein besseres Leben hat. Die Patenschaft sorgt langfristig dafür, dass das Kind satt und sicher ist, gefördert und umsorgt wird und eine schulische Ausbildung erhält.
Jede Patenschaft macht ein Kind zum Hoffnungsträger.

Neues Projekt: Nähschule Sambia

Das Projekt richtet sich gezielt an Familien von Gefangenen; d.h. der Vater ist im Gefängnis, das Kind hat keine Chancen auf Bildung und Zukunft und die Mutter ist meist wenig gebildet und nicht berufstätig. Mit dem „Nähschulen-Projekt“ ändern wir das gemeinsam: strafgefangene Väter erhalten im Gefängnis eine Ausbildung und Begleitung durch einen Sozialarbeiter, Kinder gehen zur Schule und auch Jugendliche und Mütter zuhause können eine unserer Nähschulen besuchen.
Wie gut das gelingen kann, zeigt das Beispiel von Cathrin (siehe Foto). Sie war selbst mal im „Patenkind-Programm“ und kann durch die Nähausbildung nun auf eigenen Beinen stehen. Und auch ihr Vater im Gefängnis erfährt Unterstützung und lernt zu nähen. Damit er nach seiner Entlassung für sich und seine Familie sorgen kann.

Konkret sieht die Hilfe zur Selbsthilfe so aus:

  • Es werden Nähmaschinen für die Schulen gekauft
  • Familien, die sich eine Nähmaschine als Startpaket nicht leisten könnte, erhalten einen Kleinkredit
  • Die 1-jährige Ausbildung (im Gefängnis oder außerhalb bei den Familien) wird finanziert.
  • Die Sozialarbeit für Schulung und Training sowie Begleitung in die Selbstständigkeit wird finanziert.

Mehr über die Stiftung und das Projekt erfahren Sie unter: www.hoffnungstraeger.de