Steigende Energiepreise und neue Verordnungen

Mit der aktuellen politischen Situation in Europa und den Auswirkungen auf die Preise von Energieträgern wird die kommende Heizperiode zur Belastungsprobe für die Immobilienwirtschaft. Wie die Preise sich aktuell entwickeln, welche Auswirkungen kurzfristige Maßnahmen der Bundesregierung haben und was LAVA ENERGY zur Einsparung von Energie tut, finden Sie auf dieser Sonderseite.

Warum die Energiekosten derzeit so stark steigen

Die Beschaffungspreise für Erdgas haben sich in den letzten Monaten deutlich erhöht. Um die Versorgungssicherheit in Deutschland zu gewährleisten, hat die Bundesregierung zudem neue Umlagen eingeführt: die Gasbeschaffungsumlage und die Speicherumlage. Daneben erhöht die anstehende Heizsaison den Beschaffungsdruck, um die Gasspeicher in Deutschland ausreichend aufzufüllen.

All dies resultiert in einem stark ansteigenden Gaspreis, der spätestens mit der Nebenkostenabrechnung 2022 bei Mietern und Eigentümern ankommen wird.

Die Grafik rechts zeigt die Erdgaspreisentwicklung in Deutschland der letzten 10 Jahre (Quelle: BDEW, April 2022).

 

 

Gesetzliche Änderungen und ihre Auswirkungen

Die Bundesregierung versucht aktuell über verschiedene Verordnungen, den Energieverbrauch so weit es geht zu reduzieren. Der Gesetzgeber hat zu diesem Zweck zum einen am 24.08.2022 die sogenannte Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen (EnSikuMaV) und zum anderen am 04.08.2022 eine Gasumlage beschlossen.
Für die Immobilienwirtschaft kommt damit insbesondere die Verpflichtung auf, die Bewohner ihrer Gebäude bestmöglich beim Energiesparen zu unterstützen und Maßnahmen zu koordinieren. Im Folgenden fassen wir für Sie die Auswirkungen mit einem Fokus auf die Wärmeversorgung zusammen.
Dieser Abschnitt wird regelmäßig aktualisiert (Stand: September 2022).

1. Auswirkungen der EnSikuMaV

Die Verordnung zielt darauf ab, mit relativ einfachen und schnell umzusetzenden Maßnahmen bereits für die kommende Heizperiode signifikante Einsparungen zu erzielen. Für Wärmelieferanten und Energieversorger ergeben sich insbesondere aus §9 der EnSiKuMaV für Wohngebäüde einige Verpflichtungen gegenüber der Immobilienwirtschaft. Wärmelieferanten und Energieversorger liefern dazu bis zum 30. September 2022 die folgenden Informationen für Wohngebäude:

  • Wärmeverbrauch und -kosten eines Gebäudes in der letzten Abrechnungsperiode
  • Voraussichtliche Wärmekosten des Gebäudes in der aktuellen Abrechnungsperiode bei gleicher Wärmeabnahme
  • Rechnerisches Einsparpotential des Gebäudes bei einer durchgängigen Reduktion der durchschnittlichen Raumtemperatur um 1 Grad Celsius

Bitte beachten Sie, dass Eigentümer dazu verpflichtet sind, diese Informationen bis zum 31. Oktober 2022 unter Beachtung des Verbrauchs der jeweiligen Wohneinheit an die Bewohner weiterzugeben.
Neben den Pflichten aus §9 ergeben sich für Sie, Eigentümer oder Mieter ggf. weitere Verpflichtungen, die hier nicht erläutert werden können.

Bitte prüfen Sie dazu den offiziellen Gesetzestext und informieren Sie sich über die Verbände der Immobilienwirtschaft.

2. Gasumlage

Am 4. August hat die Bundesregierung eine Gasumlage beschlossen, die die gestiegenen Kosten beim Einkauf von Erdgas auf die Verbraucher verteilen sollen. Derzeit wird von der Politik noch über Anpassungen diskutiert. Zum jetzigen Stand gilt die Umlage ab dem 1. Oktober 2022 und endet am 1. April 2024. Die Höhe der Gasumlage wird zunächst 2,4 Cent pro Kilowattstunde betragen. Als Ihr Wärmelieferant berücksichtigen wir die Preisänderungen automatisch. Die Verteilung der Kosten auf die einzelnen Bewohner erfolgt dann wie gewohnt über Ihren Abrechnungsdienstleister.

Das BMWK hat dazu ein Dokument mit Fragen und Antworten zur Gasumlage veröffentlicht.

Fragen und Antworten

Ist meine Wärmeversorgung bei LAVA ENERGY sicher?

Ja, die Versorgung Ihrer Objekte bei uns ist sicher.

 

LAVA ENERGY hat in der Regel langfristige Lieferverträge, welche durch die Auswahl mehrerer Lieferanten abgesichert sind. Wir beliefern Sie ohne Unterbrechung weiter und sorgen für den effizienten Betrieb der Anlagentechnik.

Vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen oder Pflichten, welche die Belieferung mit Wärme einschränken.

Was tut LAVA ENERGY, um Energie einzusparen?

Die Wärmeanlagen, die wir betreiben, werden ständig auf einen optimierten Betrieb überprüft und anhand der technischen Parameter ausgelegt. Gegenüber einem normalen Anlagenbetrieb sparen wir so bereits bis zu 15% der eingesetzten Energie ein.

 

Daneben überprüfen wir derzeit in Absprache mit unseren Kunden, auch weiterführende Maßnahmen vorzunehmen. Dazu gehören beispielsweise die Anpassung von Heizgrenztemperaturen oder der Heizkurve. Diese Maßnahmen wollen allerdings wohlüberlegt sein, da sie unter Umständen den Wohnkomfort der Bewohner beeinträchtigt.

Wie wirken sich die gestiegenen Preise für Bestandskunden aus?

Leider lassen sich bei den aktuellen Marktbedingungen auch mit langfristigen Lieferverträgen und vorausschauendem Einkauf Preissteigerungen nicht vermeiden. Die Wärmekosten von LAVA ENERGY orientieren sich dabei u.a. am Gaspreis-Index. Die Änderungen der Marktbedingungen spiegeln sich damit in den Wärmekosten für die Bewohner des jeweiligen Gebäudes wider.

 

Unsere Bestandskunden haben wir dazu über die aktuellen Kosten, die prognostizierten Kosten und mögliche Einsparungen informiert.

 

LAVA ENERGY optimiert den Einkauf regelmäßig und profitiert nicht von den gestiegenen Gaspreisen, da die Kosten transparent weitergegeben werden.

Macht es Sinn, die Abschlagszahlungen der Bewohner anzupassen?

Ja, wir empfehlen stark, die Abschlagszahlungen der Betriebskosten im Einvernehmen mit den Bewohnern anzupassen.

 

Unsere aktuelle Prognose geht für das Jahr 2022 von einer Steigerung der Wärmekosten um etwa 200% aus. Im Einzelfall kann dies mehrere tausend Euro an Nachzahlungen für einzelne Wohnungen bedeuten.


    * Pflichtfelder

    Möchten Sie mehr erfahren oder haben eine konkrete Anfrage?

    Einzelnes Gebäude oder ganzes Quartier, Neubau oder Bestand – wir beraten Sie gern. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0) 711 24 84 06-100, per E-Mail über info@lavaenergy.de oder über das nebenstehende Kontaktformular.

    …oder vereinbaren Sie direkt einen Termin mit unseren Ansprechpartnern:

    Termin direkt vereinbaren