Mit dem Absenden dieses Formulars willige ich darin ein, dass die LAVA GmbH & Co. KG die von mir oben eingetragenen Daten zum Zweck der Bearbeitung dieser Anfrage und ggf. für eine erforderliche Kontaktaufnahme verarbeitet. Ich bestätige weiter, dass ich zur Überlassung vorgenannter Kontaktdaten berechtigt bin. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig und ist mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufbar.
Studentenwohnheim The Fizz, Frankfurt 2018-11-15T14:48:55+00:00

Energieeffizienzmanagement zur Fernwärmeoptimierung

Ausgangssituation:

Fernwärmeversorgtes Studentenwohnheim in der Mainzer Landstraße in Frankfurt mit überdimensionierter Anschlussleistung.

  • 10.735 qm beheizte Nettogrundfläche
  • 381 Wohneinheiten
  • 1.200 kW Heizleistung
  • Leistungspreis: Ø 72 €/kW entspricht 87.220 €/a

Lösung:

Kostenoptimierung durch Anpassung der Vertragsleistung auf die tatsächlich benötige Maximalleistung und dadurch Reduzierung der leistungsabhängigen Grundgebühr.
Nach der Objektaufnahme wurde die erste Energieanalyse auf Basis der Vertrags- und Verbrauchsdaten durchgeführt. Diese ergab, dass die Vertragsleistung von 1.200 kW deutlich zu hoch dimensioniert war. Um eine erste zeitnahe Kostenreduzierung erzielen zu können, wurde zunächst die Leistung inklusive eines großzügigen Sicherheitsaufschlags als Puffer auf 600 kW umgesetzt. Dies entsprach einer Differenz von 50% zur davor bezahlten Vertragsleistung und machte sich deutlich im Geldbeutel bemerkbar. Für eine permanente Überprüfung der Anlageneffizienz und der Betriebssicherheit wurden die Wärmemengenzähler auf Fernauslesbarkeit umgerüstet, um unser Energiemonitoringsystem, die LAVA-BOX, in Betrieb nehmen zu können. Die Ergebnisse auf Basis des Verlaufs der Heizleistung in Abhängigkeit von der Außentemperatur zeigten, dass die erforderliche Leistung lediglich bei 306 kW lag. Die Anschlussleistung wurde daher in einem zweiten Schritt auf 400 kW reduziert. Die Kostenersparnis beträgt nun, auch aufgrund des hohen Leistungspreises des neuen Preismodells des Fernwärmeanbieters, rund 60.000 €/a.

Vorteile für den Kunden:

  • Leistungsreduzierung von 1.200 kW auf 400 kW
  • Deutliche Reduzierung der Betriebskosten
  • Energiemonitoring zur Effizienzsicherung und -steigerung
  • Erfassung und Überwachung der wärmebezogenen Verbrauchs- und Anlagendaten
  • Bereitstellung regelmäßiger Reportings und Energieberichte

Hier können Sie die Referenz downloaden.